Sicherheitshinweise

Der Gebrauch eines Tragetuchs erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bevor du dein Kind zum ersten Mal selbst in ein Tragetuch bindest, lasse dich unbedingt von einer Trageberaterin einlernen.

Überprüfe vor jedem Gebrauch das Tuch auf Schäden (z.B. Fadenrisse, Löcher etc.)!
Bei Beschädigungen jeglicher Art darf das Tuch nicht genutzt werden.

Binde, auch nach der Einweisung einer Trageberaterin, stets über einer besonders geschützten Oberfläche,
so dass dein Kind im schlimmsten Fall weich fällt.

Auf zwei Dinge gilt es immer zu achten: Die Atemwege des Kindes müssen frei und der Kopf des Kindes gut gestützt sein.

Das Tragetuch muss immer fest gebunden sein, um dem Kind einen optimalen Halt zu geben. Wenn du dich nach vorne beugst, sollte das Kind nicht mehr als einen maximalen Bewegungsfreiraum von 1-2 cm haben und auch nicht in sich selbst zusammensinken können.

Binde immer einen gut fixierten Doppelknoten. Deine Trageberaterin zeigt dir, wie du einen gut sitzenden und dennoch flachen Doppelknoten bindest.

Die Tuchenden dürfen nicht über die Knie hängen. Wenn Sie zu lang sind besteht die Gefahr des Stolperns, oder
das sich das Tuch irgendwo einklemmen kann (z.B. Drehtüren, Rolltreppen etc.).

Prüfe nach dem Einbinden des Kindes die Tuchkanten, die unter den Kniekehlen des Kindes verlaufen.
Diese müssen gut gedreht sein und dürfen nicht zu stark drücken.

Wenn du mit einer einfachen Kopfbewegung zum Kind hin dessen Kopf gut küssen kannst, sitzt dein Tragling auf der richtigen Höhe.

Schütze die freien Körperstellen deines Kindes vor Sonne, Kälte und Wind.

Trage dein Kind nie im Tragetuch bei gefährlichen Situationen: z.B. Auto fahren, Fahrrad fahren, Reiten, Klettern, Sport etc.

Spielzeug, Schnullerketten oder Schmusetiere haben nichts im Tragetuch verloren!

Wir wünschen dir eine wundervolle Tragezeit mit deinem Tragling!